Warning: mysql_connect() [function.mysql-connect]: Bad handshake in /home2/gschweid/public_html/codesafe/1.7/lib/loader.php on line 1007

Warning: mysql_select_db(): supplied argument is not a valid MySQL-Link resource in /home2/gschweid/public_html/codesafe/1.7/lib/loader.php on line 1009
Beachvolleyteam Austria : Gschweidl / Hansel : Home
Sitemap Suche Kontakt
:: Home
:: News
:: Fotos
:: Portraits
:: Termine
:: Guestbook/Diary
:: Links
:: Kontakt

Home

Home


TOP NEWS 

Next tournament:  Fivb Open Brasilien (Guarujà): 16.-20. September 08

Brasilien: 25. Platz in Guarujà!

 

Das A1-SVS Team war vergangenes Woche in Brasilien im Einsatz. Mit einem Fixstartplatz im Hauptbewerb konnten sich die beiden Girls mit den Top Teams der Welt messen.

 

In der ersten Runde stehen sie dem Deutschen Team Lehmann/Sude gegenüber und können den ersten Satz mit 20-22 für sich entscheiden, der zweite Satz geht jedoch deutlich mit 21-9 an die Gegnerinnen. Christina und Babsi finden nicht mehr ins Spiel zurück und müssen sich im Entscheidungssatz mit 10-15 geschlagen geben. Im losser-bracket wartet das brasilianische Duo Lima-Elize Maia. Das A1-SVS Team spielt eine gute Partie, die entscheidenden Punkte machen aber die Brasilianerinnen (16-21, 21-23).

„Wir sind enttäuscht, es wär aufjedenfall mehr drinnen gewesen! Teilweise haben wir sehr gutes Beachvolleyball gespielt, aber nicht konstant genug!“

 

Eure Beachgirls C&B

Fivb Myslowice (Polen): Hauch knapp am Main Draw vorbei!

 

Chistina und Babsi gewinnen das erste Quali Spiel gegen Vozakova/Samsonova (RUS) klar in zwei Sätzen (21:18, 21:16). Mit anfänglichen Unsicherheiten finden Gschweidl/Hansel rasch ins Spiel und bestimmen die Partie ab der Mitte des ersten Satzes. „Es war relativ schwierig zu Spielen, der Sand war gewöhnungsbedürftig tief, wir konnten uns aber gut darauf einstellen und mit taktischem Service die Gegnerinnen unter Druck setzen.“

 

Um den Einzug in den Hauptbewerb scheitert das A1-SVS Team im Entscheidungssatz jedoch knapp mit einem 16:18 gegen die Engländerinnen Mullin-Johns (21:19, 14:21, 16:18). „Sehr bitter, es war eine gute Partie, leider mit einem Hänger im zweiten Satz. Im dritten Satz hatten wir einen guten Start und waren bis zum Ende immer voran, hatten auch schon Matchbälle, konnten jedoch keinen verwerten und den Engländerinnen gelang es noch das Spiel zu drehen. Die Enttäuschung ist groß, in letzter Zeit mussten wir viele knappe Niederlagen einstecken! Jetzt gilt’s nach vorne zu schaun zum nächsten Fivb Turnier in Brasilien vom 16.-20.September....never ever give up!“

 

Eure Beachgirls C&B

Blech bei den ÖMS!

 

Christina Gschweidl und Babsi Hansel erreichen den enttäuschenden 4.Rang bei den Staatsmeisterschaften.

Vorbei ist es mit dem Titeltraum 08, das Quäntchen Glück fehlte!

 

In einem packendem Semifinale gegen Montagnolli/Pichler können Christina und Babsi den ersten Satz mit 21:19 für sich entscheiden, im zweiten Satz gibt es bereits Satz-bzw. Matchbälle auf beiden Seiten, das bessere Ende haben jedoch die Gegenerinnen mit 34:32. Der Entscheidungssatz ist wiederum hart umkämpft, das A1-SVS Team kann jedoch nicht den letzten Punkt für sich entscheiden und verliert 14:16. „Das Spiel war auf einem sehr hohen Niveau, es war sehr ausgeglichen, bitter dass es um den Einzug ins Finale ging.“

Im Spiel um Platz 3 treffen die beiden Girls auf Jasbar/Klopf, wiederum eine drei Satz Partie und Matchball für Christina und Babsi, der abgewehrt wird und der dritte Satz noch mit 14:16 verloren geht.

„Wir sind sehr enttäuscht, es wollte einfach nicht sein. Wir haben insgesamt eine gute spielerische Leistung gebracht, aber es war irgendwie verhext! Jetzt heißts abhacken und neu konzentrieren auf das anstehende Fivb Open in Polen (Myslowice). Life goes on…”

 

Eure Beachgirls B&C

17. Platz World Tour Kristiansand (Nor)!!!

Christina und Babsi feiern einen Sieg im Main Draw!

Als Nr 23 der Setzliste bestreiten Christina und Barbara ihr erstes Spiel gegen zwei "alte Bekannte"- nämlich die Lettinen Minusa/Jursone. Wie schon die letzten Male gestaltet sich das Spiel sehr spannend. Leider mit dem schlechteren Ende für Österreich, denn die Sätze gehen denkbar knapp 19:21 und 20:22 aus.
"Wir kennen einander jetzt schon sehr gut und beide wissen über die Taktik des Gegners bescheid. Auch in Hamburg bei der EM im Juli haben die Lettinen nur 5 Punkte im gesamten Match mehr gemacht als wir. Diesmal waren es leider 4."

Im Spiel um Platz 17 warteten mit Jensen/McLeod (Nr 26 der Setzliste) zwei "unbekannte" Australierinnen auf Gschweidl/Hansel. Dieses Spiel konnte jedoch glatt 2:0 (21:18, 21:14) gewonnen werden. "Nachdem wir ein Rezept gegen die beiden gefunden haben, konnten wir unser Spiel druckvoll durchziehen."

Im Spiel um Platz 13, gegen die Neuseeländerinnen Blundell/Scarlett (Nr 24 der Setzliste), gestaltete sich einmal mehr ein Krimi. Die knappe 1:2 Niederlage (21:19, 19:21 und 16:18) bedeutete schlussendlich Rang 17 für Christina und Barbara.  
„Natürlich sind wir ein wenig enttäuscht, denn die Chance im Tunrier weiterzukommen wäre da gewesen. Im Entscheidungssatz konnten wir sogar eine drei Punkte Führung herausspielen, die Neuseeländerinnen konnten jedoch durch ihr starkes Service ausgleichen und mit einem Ass das Spiel beenden. Alles in allem hatten wir aber gute Spiele und es hat uns viel Spass gemacht.“


Heute geht es bereits weiter nach Graz, wo ab morgen die Staatsmeisterschaften ausgetragen werden.
 

Minusa/Jusone (LAT) 0-2 (19-21, 20-22)

Jensen-McLeod AUS (21-18, 21-14)

Blundell-Scarlett NZL (21-19, 19-21, 16-18)


1. Platz A-Cup Schladming!

 

Babsi Hansel startet mit Jill Jasbar an der Planai!  

Vergangenes Wochenende spielten die beiden SVS Spielerinnen ihren ersten gemeinsamen A-Cup und konnten sich auf Anhib aufs oberste Treppchen baggern.

Im Seminfinale treffen Babsi und Jill auf Klopf/Pemmer und können die Partie mit einem 2:0 für sich entscheiden. Im Finale geht es gegen Rimser/Jirak, der erste Satz geht klar an Babsi und Jill (21:14), im zweiten Satz kann eine zwei Punkte Führung nicht bis zum Ende gehalten werden und den Gegnerinnen gelingt mit einem 18:21 der Satzausgleich. Der dritte Satz ist zu Beginn hart umkämpft, gegen Ende können sich die SVS Spielerinnen durch das gute Service und spektakuläre Block-und Verteidungsaktion absetzen und sich mit einem 15:11 zum Turniersieger der Planai krönen! „Es war eine gelungenen Veranstaltung! Das Wetter lies am Samstag zwar nur schwer Beachfeeling aufkommen (erstes Match um 8.00 bei höchstens 10 Grad und Regen), zum Glück zeigte sich der Wettergott im Verlauf des Turniers gnädig und schickte am Sonntag sogar ein paar Sonnenstrahlen ins PlanaistadionJ und somit stand einem Finale vor vollen Rängen nichts mehr im Wege! Es hat großen Spaß gemacht in Schladming zu spielen, wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder auf dem Turnierkalender einen Fixplatz hat,“ so Babsi.



Grand Slam Klagenfurt: Überraschung nicht geglückt!

 

Gschweidl/Hansel auf Platz 25!

 

Das A1-SVS Team startet mit Wild Card in die Gruppenphase. Im ersten Spiel treffen die beiden auf das als Nr. 4 gesetzte brasilianische Duo Renata/Talita. Christina und Babsi können sich im ersten Satz eine Führung herausspielen, jedoch nicht bis zum Ende halten und verlieren auf 19:21. Der zweite Satz ist eine klare Angelegenheit für die Gegnerinnen (13:21). Gschweidl/Hansel können ihr Side-out Spiel nicht mehr durchbringen und müssen sich 2:0 geschlagen geben. Im zweiten Match gegen die deutschen Holtwick/Semmler hat das A1-SVS Team einen super Start, jedoch reißt bei 9:4 der Faden und sie verlieren auf 16:21. Im zweiten Satz gelingt dem österreichischen Duo die Revanche, mit einer konstanten side-out Leistung können Christina und Babsi den Satz mit 21:16 für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz haben Holtwick/Semmler mit 7:15 das bessere Ende. „Sehr schade, da wär einiges mehr drinnen gewesen. Den ersten Satz haben wir verschenkt, das darf nicht passieren, es wär der Schlüssel zum Aufstieg aus der Gruppenphase gewesen.“

Das letzte Gruppenspiel geht gegen die Olympiastarterinnen Kourtroumanidou/Tsiartsiani (Gre) mit 16:21 und 16:21 verloren.

 

„Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung in Klagenfurt spielen zu dürfen, besonders am Center Court mit super Stimmung macht es richtig Spaß! Trotzdem sind wir etwas enttäuscht, da wir es mit unserer Außenseiterrolle nicht geschafft haben zu überraschen. Unser Ziel aus der Gruppenphase aufzusteigen haben wir nicht erreicht, die Chancen waren da,“ resümiert Babsi.

 

Eure Beachgirls B&C

A-Cup Sieg in Graz!

Gschweidl/Hansel siegen beim international besetzten A-Cup in Graz

Christina und Babsi können zufrieden auf das letzte Wochenende zurückblicken.

Alle 3 tschechischen Teams konnten besiegt werden.
Am Samstag erreichten die beiden mit je 2:0 Erfolgen gegen Jerabova/Halbichova, Vorlova/Rehackova und dem österreichischen Team Mai/Puhr souverän das Halbfinale.
Als einzig verbliebenes österreichisches Team ging es dann am Sonntag um 10h erneut gegen Vorlova/Rehackova um den Einzug ins Finale. Mit 21:11 und 21:12 wurde dies ohne Probleme geschafft.

Im Endspiel gegen Haragova/Blahova, die ebenfalls ohne Spielverlust ins Finale eingezogen waren, gestaltete sich ein spannender erster Satz, der knapp mit 17:21 verloren ging.
Im zweiten Satz fanden Chrisi und Babsi wieder ohne Probleme zurück zu ihrem Spiel und gewannen diesen mit 21:17.
Nach einer schnellen Führung gleich zu Beginn des dritten Satzes spielten die beiden Österreicherinnen konzentriert weiter und gewannen schliesslich das Match mit 15:12.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen A-Cup gewonnen haben. Wir haben uns vorgenommen druckvoll zu servieren und auch taktisch variantenreich zu spielen. Gut, dass wir durch die tschechischen Teams in diesen Bereichen gefordert wurden, denn im Hinblick auf Klagenfurt fühlen wir uns jetzt sehr gut vorbereitet. Wir freuen uns schon sehr auf dieses nächste Turnier und sind guten Mutes tolle Spiele zeigen zu können." 

 


Bronze in Indien!

 

1. Internationale Medaille für Gschweidl/Hansel!

 

Erfolgreich kehren Christina und Babsi aus Indien zurück. Das A1-SVS Team erkämpft sich den 3. Platz beim Challenger in Chennai vom 17.-20. Juli 08. 

 

Das Auftaktspiel gewinnen Gschweidl/Hansel souverän gegen das einheimische Team Rose/Nathiya mit 2:0. In der 2. Runde geht es gegen die Israelinnen Zur/Rodriguez. Auch dieses Match geht nach hartem Kampf mit 1-2 (28-26, 17-21, 7-15) an die Österreicherinnen. „Das Spiel schien im zweiten Satz beim Stand von 10:13 schon fast verloren. Wir haben bis zu diesem Zeitpunkt nicht den nötigen Druck ausüben können, jedoch drehte sich das Spiel dann komplett zu unseren Gunsten, das Service funktionierte perfekt, es war ab dann ein ganz anderes Spiel und ein sehr wichtiger Sieg, um weiterhin im winner bracket zu bleiben.“

Im darauffolgende Spiel, gegen die als Nr.3 gesetzten Kulna-Phokongploy, setzt es die erste Niederlage (21-12, 21-18). Dies bedeutet ab in das looser bracket und dort weiter um die Chance um den Einzug ins Semifinale. Es geht wieder gegen ein thailändisches Team Radarong/Udomchavee. Mit einer konstanten Leistung gelingt Christina und Babsi der Sieg (15-21, 15-21) und somit der Einzug ins Semifinale, wo die Nr.1 des Turniers Sannok-Tenpaksee (THA) wartet. In einem bis zum Schluss offenem und sehr spannendem Spiel haben die Gegnerinnen jedoch das bessere Ende und siegen mit 2-0 (21-18, 27-25). „Es war eines unserer besten Matches! Wir spielten bei Flutlicht vor vollen indischen Tribünen, live TV und Feuerwerk in den Spielpausen. So etwas erlebt man auch nicht alle Tage,“ freut sich das A1-SVS Team.

Am Finaltag heißt es nochmals alle Kräfte mobilisieren, um noch den Sprung aufs Treppchen zu schaffen. Wie bereits in der Vorrunde geht es gegen die Israelinnen. Die Österreicherinnen können wieder als Siegerinnen den Platz verlassen, dieses mal mit einem klaren 2:0 (21-14, 21-10). „Wir haben von Anfang an fehlerloses side-out gespielt und uns sind direkte Punkte mit unserem Service gelungen. Wir hatten in jeder Situation das Spiel in der Hand und konnten uns somit auf unseren ersten internationalen Podiumsplatz spielen! “ so Christina glücklich.

 

Babsi resümiert: „Es war eine geniale Erfahrung in Chennai zu spielen. Es herrschte ein unvorstellbar großes mediales Interesse. Indien hatte zuvor noch nie ein internationales Beachvolleyballturnier veranstaltet und die Frauenspiele waren für die Zuschauer die absoluten Highlights. Angeblich sahen sich 30 Millionen Inder unsere Spiele vor dem TV an, wenn man das bedenkt, kommt schon ein etwas mulmiges Gefühl auf. Es war anfangs richtig ungewohnt wie ein Star behandelt zu werden, nach der Siegerehrung musste man uns sogar mit Hilfe von Security den Weg durch die Menge bannen. Ein einmaliges Erlebnis!“


Eure Beachgirls B&C



EM Hamburg (10-13. Juli): 25. Platz für das A1-SVS Team

Knappe Spiele, aber ohne entscheidendem Punkt!

Gschweidl/Hansel treffen in der ersten EM Runde auf die starken Lettinen Minusa/Jursone. In einem ausgeglichenen Spiel können sich Christina und Babsi immer wieder einen kleinen Vorsprung herausspielen, jedoch finden die Lettinen immer wieder den Anschluss und machen zum Ende den entscheidenen Punkt (22:24, 19:21). Im looser-bracket wartet das schweizer Team Graessli/Zumkehr. Auch dieses Spiel können die beiden Girls nicht für sich entscheiden (22:20, 15:21, 10:15). "Wir sind immer perfekt gestartet, mit einigen Punkten Vorsprung, in der Mitte des Satzes haben sich dann Fehler eingeschlichen und unsere Side-out wurde unkonstant. Sehr schade, da wär aufjedenfall mehr drinnen gewesen!"

Am Montag gehts bereits weiter nach Indien zu einem Challenger Turnier, wo Christina und Babsi als Nr.2 gesetzt in den Hauptbewerb starten!

Eure Beachgirls B&C


Bronze in Baden 5-6. Juli 08!

Zusammenfassung am Di 8.7.08 um 19.45 auf ATV!!!

Das A1-SVS Team holt sich den 3. Platz!

Gschweidl/Hansel waren vergangenes Wochenende in Baden im Einsatz. Zum ersten Mal wurde parallel zum Herrnbewerb auch ein Damenbewerb (12er-Raster) ausgetragen.
Bei super Stimmung konnten Christina und Babsi ihre beiden Spiele am Samstag gegen Ebster-Schwarzenberger/Wallinger und die Slowakinnen Tomasekova/Repacova, die späteren Turniersiegerinnen, mit 2:0 gewinnen. Am Finaltag treffen die beiden Beachgirls im Semifinale auf Jasbar/Pichler und müssen sich nach einem drei Satzkampf mit 1:2 geschlagen geben. "Wir haben das Spiel selbst in der Hand gehabt, durch Ungenauigkeiten und nicht verwertete Chancen konnten wir keine Führung herausspielen, was das unglücklichere Ende zur Folge hatte!" Im kleinen Finale geht es gegen die Tschechinnen Slukova/Kolocova, die heuer bereits einen 5.Platz auf der Europa-Tour zu Buche tragen. Christina und Babsi holen sich im Entscheidungssatz den Sieg (21:17, 19:21, 15:13) und können sich somit noch einen Stockerlplatz herausspielen!

Am Mittwoch gehts weiter nach Hamburg zur Europameisterschaft!

Eure Beachgirls B&C


1. Quali-Runde out

Gschweidl/Hansel scheitern in Berlin!

Der erste Grand Slam Auftritt dieser Saison ist für das A1-SVS Team nach einem Spiel bereits wieder zu Ende. In der stark besetzten Qualifikation treffen Christina und Babsi in der ersten Runde auf die Nummer 3 gesetzten Schweizerinnen Kuhn/Schwer und verlieren 9:21 und 14:21. "Durch den starken Wind hatten wir große Schwierigkeiten mit unserem Side-out und fanden erst sehr spät ins Spiel. Wir sind enttäuscht über unsere Leistung, wir haben zu viele Servicefehler gemacht und da kann man bei solchen Spielverhältnissen einfach nicht gewinnen. Trotz klarem Ergebniss wäre einiges mehr drinnen gewesen!"

Eure Beachgirls B&C


1. Platz beim A-Cup in Bruck an der Mur

Das A1-SVS Team holt sich den Turniersieg!

 

Am vergangenen Wochenende waren Chrisi und Babsi in der Steiermark im Einsatz. Mit einer guten Leistung am Samstag gegen Konrad/Jercovic 2:0, das slowenische Team Vodeb/Kocjancic 2:0 und Horvath/Chukwuma 2:0 spielen sich die beiden Beachgirls ohne Satzverlust bis ins Semifinale. Dort treffen Gschweidl/Hansel auf das Linzer Duo Klopf/Pemmer. Am Bruckner Hauptplatz wird um den Einzug ins Finale gekämpft. Bei einem anfangs ausgeglichenem Spiel kann sich das A1-SVS Team in der Mitte des Satzes absetzen und gewinnt auch dieses Spiel mit einem 2:0 Sieg. Im Finale heißt es so wie bereits in den vergangenen zwei Jahren Gschweidl/Hansel gegen Jasbar/Rimser, die sich ebenfalls durch den winner pool spielten. Vor fast vollen Tribünen matchten sich die beiden Teams um den Titel. "Wir haben von Anfang an sehr viel Druck mit unserem Service ausüben können und durch eine sehr gute side-out Leistung und spektakulären Block- und Defensepunkten das Spiel in der Hand gehabt." Chrisi und Babsi gewinnen das Finale mit 21:13 und 21:17 und holen sich zum dritten mal in Folge den Bruckner A-Cup Titel. "Wir freuen uns sehr über unseren Hattrick, das Turnier ist super organisiert, da macht das spielen gleich doppelt Spaß!"

Eure Beachgirls, C&B



13. Platz beim CEV Swiss Masters in Luzern

 

Gschweidl/Hansel erreichen beim 3ten CEV Turnier 2008 den 13.Platz

 

Christina und Babsi (Nr 8 der Setzliste) müssen sich im ersten Spiel gegen die beiden Ukrainerinnen Baburina/Osheyko 0:2 (-17/-18)geschlagen geben und in den Loser Pool wechseln.

Nach einem guten Spiel auf beiden Seiten steht es nun 3:2 in den bisherigen Aufeinandertreffen für die Ukraine.

„Wir vier kennen uns nun schon sehr gut. Wir haben gewusst, dass es ein knappes Spiel wird. Beide Sätze waren sehr ausgeglichen. Am Ende haben ein paar Eigenfehler die Partie gegen uns entschieden.“

 

Im zweiten Spiel treffen Gschweidl/Hansel auf das junge deutsche Team Banck/Günther, das schlussendlich den 5.Platz erreicht.

In beiden Sätzen können sich Christina und Babsi einen Vorsprung erkämpfen, aber das Spiel trotzdem nicht gewinnen (-18/-19).

„Sehr schade. Wir haben super serviert und viel Druck gemacht. Es war schon fast schwieriger die Sätze noch zu verlieren, als sie zu gewinnen. Wir haben es trotzdem irgendwie geschafft“, so Christina schon wieder mit einem kleinen Schmunzeln.

 

Für die beiden Beachgirls steht diese Woche eine Traningswoche ins Haus. Am Wochenende geht es zum A-Cup nach Bruck an der Mur, wo die beiden das Turnier zum dritten Mal in Folge gewinnen könnten.  

 


1. Platz beim A-Cup in Linz!

Das A1-SVS Team gewinnt den international besetzten A-Cup in Linz!

Am vergangenen Wochenende spielten Gschweidl/Hansel ihren erste A-Cup dieser Saison und konnten sich mit einer souveränen Leistung durch den winner pool ins Finale spielen. Am Samstag geht es gegen Horvath/Chukwuma (2:0), das slowenische Geschwisterpaar Fabjan/Fabjan (2:1) und Pichler/Weaver (2:0). Im Semifinale treffen Chrisi und Babsi auf Jasbar/Rimser und können auch diese Partie mit 2:1 für sich entscheiden. "Im zweiten Satz sind wir von Anfang an einen Punkterückstand nachgelaufen, zum Satzende wurde es nochmal knapp, jedoch machten wir die entscheidenden Punkte nicht. Im Entscheidungssatz spielten wir wieder konstant unser Side-Out und verwerteten unsere Punktchancen!" Im zweiten (slowenischen) Semifinale setzte sich Kocjancic/Vodeb durch. Somit hieß das Finale Österreich gegen Slowenien. Gschweidl/Hansel konnten mit einer guten Serviceleistung sehr viel Druck ausüben und ließen Kocjanicic/Vodeb nie so richig ins Spiel kommen, somit ging das Finale mit 2:0 an das A1-SVS Team. "Wir freuen uns sehr über den Turniersieg, wir haben eine konstant gut Leistung gebracht und viel Spaß gehabt, den zahlreichen Zuschauern am Center Court am Pfarrplatz in Linz, einige spektakuläre Ballwechsel zu zeigen!"

Eure Beachgirls, B&C


9. Platz für Gschweidl/Hansel in St. Pölten!

 

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen beendet das A1-SVS Team das CEV Turnier

 

Gleich in der ersten Runde setzen sich Christina und Barbara in einem Österreich-Duell gegen Sara Montagnolli und Sabine Swoboda nach einem harten Kampf mit 21:15, 15:21 und 17:15 durch. Im dritten Satz liegen die beiden schon in Führung ehe sie doch noch zum Ende hin einen Matchball abwehren müssen und nach 1Std ihren zweiten Matchball verwerten können.

„Wir haben versucht von Beginn an locker zu spielen und Druck zu machen. Babsi hat sensationell serviert und im richtigen Moment auch das Glück auf ihrer/unserer Seite gehabt“, so Gschweidl nach einem glücklichen Netzroller Ass zum Matchgewinn.

 

Im zweiten Spiel verlieren Gschweidl/Hansel knapp gegen die Norwegerinnen Hakedal/Torlen (Nummer 16 der Welt).

Die beiden Österreicherinnen gewinnen den ersten Satz klar mit 21:14. Nach einem knappen 18:21 im zweiten Satz verspielen Christina und Barbara eine 7:5 Führung im dritten Satz und verlieren diesen nach 58 Minuten mit 9:15.

„Wir haben toll gespielt und im ersten Satz eine nahezu fehlerfreie Leistung geboten. Leider konnten wir diese nicht bis zum Ende durchziehen und schrammten denkbar knapp an der Sensation vorbei“, so Hansel nach Spiel.

 

Im Loser Pool und dem Spiel um Platz sieben kommt es wieder zu einem Österreicherinnen Duell. Diesmal gegen Doris und Steffi Schwaiger.

Beide Sätze gehen nach anfänglicher Führung deutlich mit 13:21 und 15:21 an die Schwaiger Sisters. „Wir konnten in beiden Sätzen die Konzentration nicht halten und haben viele Eigenfehler gemacht. Doris und Steffi haben das ausgenützt und auch noch viel Druck am Service gemacht. Sicherlich haben wir die beiden Marathonmatches von vorher gespürt und somit die nötige Spritzigkeit gefehlt“, berichten Christina und Barbara.

 

Alles in allem dürfen die beiden Beachgirls mit ihrem erneuten Top Ten Platz auf der CEV Tour hochzufrieden sein und den heutigen Muttertag in Ruhe mit ihren Famlien geniessen.


Wild Card für St Pölten

Das A1-SVS Team geht mit einer Wild Card für den Hauptbewerb in das CEV Turnier in St Pölten (ab 10.5.2008)

Christina Gschweidl und Barbara Hansel haben für das zur europäischen Tour zählende CEV Turnier in St. Pölten die Wild Card für den Hauptbewerb bekommen.
Somit sind die beiden Beachgirls beim zweitgrössten Turnier in Österreich (nach dem Grand Slam in Klagenfurt) in einer sehr guten Ausgangsposition, um wichtige Punkte für die EM Qualifikation zu sammeln.

"Wir sind sehr froh, dass wir vom europäischen Verband die WC bekommen haben. Wir wussten, dass wir durch unsere guten Ergebnisse vom Vorjahr sehr gute Chancen hatten diese auch zu bekommen," so Gschweidl.
"Wahrscheinlich bekommen wir es gleich zu Beginn mit einem sehr starken Gegner zu tun. Aber wir werden unser Bestes geben, um bei diesem stark besetzten Turnier gut abzuschneiden," so Hansel.

Die Zeit vor St Pölten werden die beiden in Wien trainieren. Ein holländisches Nachwuchsteam wird vorraussichtlich nächste Woche als Trainingspartner zur Verfügung stehen. Aber auch mit Sara Montagnolli und Sabine Swoboda sind einige Trainingseinheiten geplant, um optimal vorbereitet in das Turnier zu gehen.

Also nichts wie hin nach St Pölten und mit Beachvolleyball auf höchstem Niveau in den Sommer starten!
Wir freuen uns auf euer Kommen!
Eure,
Chrisi & Babsi


2. Quali-Runde out!

21. Platz CEV Gran Canaria

Das A1-SVS Team bezwingt zum Auftakt die Estinnen Bratuhhina P./Puri sicher mit 2:0 (21:17 21:18). In Runde 2 treffen die beiden auf die zu favorisierenden Nyström - Schwestern aus Finnland. Gschweidl/Hansel müssen sich klar mit 0:2 (15:21, 12:21) geschlagen geben und landen somit auf dem 21. Platz. "Wir haben zu viele Eigenfehler im Side-out gemacht und somit die Finninnen nicht unter Druck bringen können. Unser Trainingsrückstand ist uns in diesem Spiel zum Verhängnis geworden, die Sicherheit im eigenen Spiel fehlte. Bis zum nächsten Turnier (CEV St. Pölten, vom 8.-12. Mai 08) haben wir nocht etwas Zeit, um weiter an unserer Ballkontrolle zu arbeiten, um dann auf einem konstant gutem Niveau zu spielen."

Eure Beachgirls,
Chrisi und Babsi


Saisonauftakt für das A1- SVS Team!

CEV Gran Canaria vom 17.- 20. April 08

Für Gschweidl/Hansel steht das erste Turnier der Beachsaison 2008 vor der Tür. Der frühe Saisonstart beginnt für die beiden Beachgirls gleich mit einem Top besetztem Europaturnier in Gran Canaria. Nach einer intensiven Vorbereitung im Kraft- und Ausdauerbereich und einer etwas kürzeren Vorbereitung im Sand, aufgrund einer Bänderverletzung von Chrisi, möchte das Beachvolleyballteam Spielpraxis für die Saison sammeln, um dann zum heimischen, interationelen Auftakt in St. Pölten (8.- 11. Mai) top fit zu sein. "Ziel ist es, so viele Spiele (Siege) wie möglich zu haben, die Qualifikation für den Hauptbewerb wär schon was! Es wird aufjedenfall sehr schwer, aber wir wissen, dass mit einer guten Leistung alles drinnen ist!"

cu soon on the beach 2008!
Chrisi und Babsi


Silber im Cup!

Babsi Hansel holt mit SVS Post die Silbermedailie! Nach dem erfolgreichen Einzug in das österreichische Cup-Finale, spielt das SVS Team gegen Linz um den Meisteritel. SVS muss sich 1:3 geschlagen geben. "Die Chance auf den Sieg war aufjedenfall da! Wir waren in den wichtigen Phasen einfach zu unkonstant, die Linzerinnen nutzten das eiskalt aus!"


Mit SVS Post im Cup-Finale!

Mo, 25.2. um 18.00 LIVE aus Innsbruck AUF TW1!

Babsi Hansel spielt mit SVS Post um den österreichischen Cup-Meistertitel!
Das Team gewinnt im Semifinale gegen die Wildcats aus Klagenfurt und trifft nun im Finale auf die starken Linzerinnen!


Frohes neues Jahr 2008...

wünschen wir euch allen!

Wir hoffen, dass ihr gut ins neue Jahr gerutscht seid und schöne Feiertage verbracht habt.

Wir möchten zunächst gerne die Gelegenheit nützen, um uns bei all unseren Sponsoren, bei unseren Familien und Freunden und natürlich bei euch Fans für eine tolle Saison 2007 zu bedanken!
Und...
wir freuen uns schon auf die Saison 2008!

Hier nun ein paar (schon längst fällige) News vom Team Gschweidl/Hansel.

Nachdem wir die volleyballfreie Zeit viel auf unseren jeweiligen Universitäten verbracht haben, befinden wir uns wieder voll im Aufbau.

Allerdings hat sich dieser ein wenig verzögert, da sich Chrisi vor ein paar Wochen im Training die Bänder im linken Sprunggelenk gerissen hat.
"Mir geht es aber wieder gut. Ich freue mich schon in den nächsten Tagen gemeinsam mit Babsi das Balltraining aufzunehmen!"

Babsi hat indes die Not zur Tugend gemacht und ist fixer Bestandteil der erfolgreichen Damen-Cupmannschafft unseres Vereins SVS/Post.
"Nachdem wir letztes Jahr Vize-Cupsieger geworden sind, wär es schön heuer mehr zu erreichen. Allerdings hängt viel von der Auslosung ab," so Babsi.

Sobald wir Neuigkeiten über Halle und/oder Beach haben, melden wir uns wieder!
Bis bald und alles Liebe,
Chrisi und Babsi

 

Saisonbilanz 2007

 


A-Cup Siege: Fürstenfeld und Bruck

CEV-Tour: 5x im Hauptbewerb

7. Platz: Hamburg (Ger)

9. Plätze: Moskau (Rus) und Luzern (Sui)

13. Platz: Den Haag (Ned)

17. Platz: EM Valencia (Esp)

21. Platz: St. Pölten (Aut)


Fivb-Tour:

25. Platz in Klagenfurt

33. Plätze: Warschau (Polen) und Aland (Fin)

41. Plätze: Paris (Fra) und Berlin (Ger)

 


17. Platz bei der EM!

Das A1-SVS Team in Valencia!

Die Europameisterschaft ist für Christina Gschweidl und Barbara Hansel eines der Saisonhöhepunkte. Durch drei Top 10 Resultate auf der CEV Tour 07 können sich die beiden Girls erfolgreich für dei EM qalifizieren.

Trotz guter Setzung hat das A1-SVS Team eine schwierige Auslosung. In der ersten Runde trifft es auf die Niederländerinnen Van Iersel/Wesselnink und muss sich in einer spannenden drei Satz Partie (11:21, 22:20, 11:15) geschlagen geben. Im loser bracket geht's gegen Holtwick/Semmler (GER), die 2-fachen CEV Turniersieger. Auch in diesem Match können Christina und Barbara das Spiel lange offen halten, verlieren dann aber auch diese Partie mit 15:21, 18:21. "Wir haben teilweise sehr gut gespielt, jedoch konnten wir den vielen Wind nicht immer perfekt für uns ausnützen. Wir sind schon etwas enttäuscht, dass die EM für uns so schnell wieder vorbei ist. Wir waren zwar in jedem Spiel die klaren Außenseiter, wussten aber, dass wir auch gegen gute Teams gewinnen können, leider ist uns das nicht gelungen!"

Eure Beachgirls Chrisi & Babsi

 


Gschweidl/Hansel bei der EM dabei!

Das A1-SVS Team ist fix für die EM in Valencia (ESP) vom 23.-26.August 07 qualifiziert!

 

 

 

 

 

 



 


Datenschutzerklärung Nutzungsbestimmungen Impressum Website by itellico